Skip to main content

Rasentrimmer winterfest machen

Quelle: pixabay

Bald endet die Gartensaison 2016 und die große Winterpause beginnt. Damit Ihr Rasentrimmer die nächsten Monate nicht vor sich hin gammelt, sondern problemlos im Frühjahr gestartet werden kann, haben wir hier ein paar nützliche Pflegetipps zusammengestellt.

 

Alle Arten von Rasentrimmern
Geräte vor der Einlagerung gründlich von feuchtem Dreck reinigen, um Rostbildung zu verhindern. Mit Spachtel, Drahtbürste und feuchtem Lappen die Mähreste entfernen. Das Gehäuse erst feucht, dann trocken wischen, um die Feuchtigkeit vor dem Einlagern zu entfernen. Die Lüftungsschlitze nicht vergessen, evtl mit einem Schraubenzieher freikratzen. Bedienelemente säubern, um sie gängig zu halten.

 

Mähfaden feucht einlagern
Nehmen Sie den Mähfaden aus der Fadenspule und lagern Sie ihn feucht z.B. in einem Lappen. Ein paar Tage vor der neuen Saison können Sie ihn ins Wasser legen, um ihn elastisch zu halten.

 

Messerblätter

Schneidwerkzeug aus Metall ausbauen, reinigen, auf Beschädigungen kontrollieren und Korrosionsschutz auftragen. Gegebenenfalls nachschärfen (lassen).

 

Benzin-Rasentrimmer: Tank leeren, Zündkerze kontrollieren
Nach der Reinigung den Tank komplett entleeren. Fahren Sie den Vergaser leer, in dem Sie das Gerät ohne Kraftstoff im Leerlauf fahren, bis der Motor ausgeht. Das Gerät trocknen lassen. Checken Sie auch die Zündkerzen und das Aussehen der Elektroden.

Wichtig: Benzin, besonders E10, kann sich nach einigen Wochen zersetzen und Vergaser und Leitungen beschädigen, daher Benzin immer ablassen.
Wartungen am Motor immer im Freien durchführen.

 

Akku-Rasentrimmer
Bei modernen Lithium-Ionen-Akkus besteht keine Gefahr der Selbstentladung mehr. Zur Sicherheit sollten Akkus dennoch vorher aufgeladen werden und in einem frostsicheren Ort (Keller besser als Gartenhütte) gelagert werden.

 

Wir wünschen eine erholsame Winterpause und einen guten Start in die nächste Gartensaison!


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *